Mann mit Tischsäge

Dein Tischsägen-Kaufratgeber 2021

Sind Sie jemand, der die Holzbearbeitung ernst nimmt? Ich nehme an, dass Sie das tun, da Sie hier sind und diesen umfassenden Leitfaden lesen.

Also, was werde ich in der Tischsäge Kaufberatung abdecken?

Die Arten von Tischsägen: Tragbare (Benchtop, Compact, Jobsite) und stationäre (Contractor, Hybrid, Cabinet)Grundfunktionen: Sägeblatt, Parallelanschlag & Kapazität und GehrungslehreMotor & Antriebskonfiguration: Riemen vs. DirektantriebWeitere Merkmale: Ein/Aus-Schalter, Stromstärke, Ablage, Bohrer, Stichplatte und Hebe- und NeigeräderZubehör: Staubschächte, Ständer, Tischverlängerungen, Nutenkapazität, Kappschlitten und FederbrettSicherheitsmerkmale: Spaltkeil und Spaltkeil, Rückschlagschutz, Druckknopf, Klingenschutz, Magnetschalter und Sensoren

Es gibt eine Menge Informationen zu verarbeiten. Ich werde im gesamten Artikel Links platzieren, um auf bestimmte Themen in mundgerechten Stücken hinzuweisen.

Nun zur Anleitung.

Ohne Frage ist die Tischsäge (Sägetisch) das Herzstück der Sammlung eines jeden Holzarbeiters, da Sie mit ihr arbeiten werden – sehr viel. Sie haben in den letzten Jahren einen langen Weg zurückgelegt und ich dachte, es wäre eine gute Idee, diesen Leitfaden zusammenzustellen.

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Kreissäge ermöglicht eine Tischsäge einen präzisen Schnitt. Das liegt daran, dass Sie das Material zum Blatt hin bewegen.

Funktionen wie der Parallelanschlag und die Gehrungslehre ermöglichen es Ihnen, Material mit extremer Genauigkeit und Leichtigkeit zu schneiden.

Aber Sie fragen sich vielleicht schon, was für eine Tischsäge brauche ich?

Gute Frage.

Ich habe mein Bestes getan, um Ihnen so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen, um Sie bei der Suche nach einer Tischsäge zu unterstützen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen meines Ratgebers.

Typen von Tischsägen

Es gibt zwei Arten: Tragbare und stationäre.

Tragbare

Tragbare Tischsägen sind kompakt und so konstruiert, dass sie leicht sind und auf einen Tisch gestellt werden können. Die Modelle in diesem Bereich bestehen aus Tisch-, Kompakt- und Baustellentischsägen.

Benchtop

Wie der Name schon sagt, werden diese Sägen auf einem Tisch oder einer Werkbank aufgestellt. Sie werden nicht mit einem Ständer geliefert. Sie sind leicht konstruiert und werden häufig von Hausbesitzern, Bastlern und Heimwerkern verwendet. Sie werden von einem Motor mit Direktantrieb (Klingenantrieb) angetrieben und bieten eine hervorragende Tragbarkeit. Außerdem bieten sie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kompakt

Kompaktsägen sind größer als Tischmodelle und werden in der Regel durch kleine Zahnriemen angetrieben. Sie sehen ähnlich aus wie die Baukastensägen, bieten aber eine kleinere Tischgröße.

Baustelle

Baustellenmodelle hingegen sind auf einem Ständer montiert. Sie sind größer als Tischmodelle und werden von professionellen Anwendern verwendet. Sie sind auch robuster, um den Belastungen auf der Baustelle standzuhalten. Trotzdem sind sie mit einer leichten Rahmenkonstruktion ausgestattet, um sie transportieren zu können.

Stationär

Stationäre Sägen werden im Allgemeinen von ernsthaften Holzbearbeitungsenthusiasten und Tischlern verwendet. Zu den Modellen gehören Tischsägen für Handwerker, Hybrid- und Tischkreissägen.

Bauunternehmen

Die ursprünglichen Heimwerkersägen wurden für den professionellen Einsatz entwickelt und sind heute nur noch selten zu finden. Viele verwechseln die Modelle für den Heimwerker und für die Baustelle oft als die gleiche Maschine. Es gibt zwar einen Unterschied, aber die Modelle von vor Jahren waren in der Konstruktion größer.

Ich habe hier einen ausführlichen Artikel über die verschiedenen Arten von Modellen geschrieben.

Hybrid

Hybrid-Sägen bieten viele Funktionen, die auch in einer High-End-Kabinettsäge vorhanden sind. Tatsächlich ähneln sie auch einigen älteren Lohnunternehmer-Modellen, die vor Jahren gebaut wurden.

Die meisten verfügen über ein geschlossenes Gehäusedesign, doch einige Modelle bieten ein Design mit offenen Beinen. Dies soll die Staubabsaugung wie bei den Schranksägen verbessern.

Kabinett

Kabinett-Tischsägen sind meine Favoriten. Sie sind aber auch die teuersten!

Sie sind schwer, wirklich schwer. Sie sind in der Regel aus Gusseisen und Stahl gebaut, um Vibrationen zu vermeiden und die Genauigkeit zu verbessern. Jeder Holzarbeiter wird wissen, wovon ich spreche, wenn es um Präzision geht.

Sie sind für den ernsthaften Enthusiasten und Profi gemacht. Punkt. Diese Modelle wurden für Langlebigkeit und Robustheit entwickelt und werden Ihnen viele Jahre lang dienen.

Sie verfügen über einen geschlossenen Sockel für eine hervorragende Staubabsaugung. Außerdem verfügen sie über einen Induktionsmotor im Bereich von 3 bis 5 PS (2,24 bis 3,73 kW) (einphasig).

Ich habe einen weiteren Artikel verfasst, um hier einen weiteren Einblick in die Arten von Tischsägen zu geben.

Grundsätzliches zu Tischsägen

Tischsägen sind aus Gusseisen gebaut und haben eine ebene Oberfläche. Ich werde im Folgenden nicht näher auf den Tisch eingehen, aber es ist ziemlich offensichtlich, dass er ebenfalls flach sein sollte.

Aber sie müssen nicht absolut flach sein. Achten Sie besonders auf den Bereich der Klinge. Dieser sollte flach sein, da dies das Wichtigste ist.

Das Blatt, der Parallelanschlag und die Gehrungslehre sind die wichtigsten Merkmale einer Tischsäge. Ich werde im Folgenden näher darauf eingehen.

Sägeblatt

Das Sägeblatt ist einer der, wenn nicht sogar der wichtigste Aspekt einer Tischsäge. Ich würde mit einem Qualitätssägeblatt beginnen, da dies ein entscheidendes Merkmal sein wird, das den Unterschied ausmacht. Vertrauen Sie mir.

Die Spezifikationen des Sägeblattes werden durch die Anzahl der Zähne bestimmt. Und auch die Größe der Schnittfuge, die Größe des Dorns, der Durchmesser, die Anwendung, die Geschwindigkeit, das Material und die Anwendung.

Der Standardblattdurchmesser ist 10″, was Ihnen etwa eine 3½“ Schnittkapazität bei 90 Grad gibt. Es gibt sie auch in 12″ Klingenformen.

Das Blatt besteht entweder aus Hartmetall, Kohlenstoff oder diamantbestückten Zähnen. Heutzutage sind sie in der Lage, durch andere Materialien als Holz zu schneiden.

Das Thema Sägeblätter ist umfangreich, aber ein sehr wichtiger Aspekt zum Verständnis der Tischsäge.

Für einen detaillierten Einblick in die Bestandteile eines Tischsägeblattes habe ich diesen Artikel geschrieben. Er vermittelt Ihnen alle wesentlichen Kenntnisse, die Sie wissen müssen.

Überspringen Sie ihn nicht. Er wird Ihnen helfen, die Art der erforderlichen Einstellungen zu verstehen. Dabei geht es um Messertypen (Längsschnitt und Querschnitt), Materialien, Größen und Drehzahlen.

Parallelanschlag und Kapazität

Der Anschlag, auch Parallelanschlag genannt, stellt eine Schnittführung dar, die von der Vorderseite des Tisches nach hinten verläuft. Diese verläuft parallel zur Schnittebene des Messers.

Dadurch bietet er einen einzigartigen Vorteil gegenüber anderen Sägenmodellen – wie z. B. der Kreissäge.

Es ist wichtig, einen zuverlässigen Anschlag zu haben, der das Material festhält und sich nicht aus der Position bewegt. Er sollte schön und gerade sein, um einen sauberen Schnitt zu gewährleisten.

Die meisten Sägen sind mit einem Standard-Längsanschlag, dem so genannten T-Quadrat-Anschlag, ausgestattet. Er bietet eine gute Genauigkeit und ist für den durchschnittlichen Benutzer ausreichend. Ohne den Anschlag wäre jede Form des Parallelschnitts unmöglich.

Durch das Einstellen des Anschlags wird die Position des Sägeblatts für den Schnitt des Materials festgelegt.

Bei einigen hochwertigen Schranksägenmodellen ist kein Anschlag vorhanden. Stattdessen bietet er Ihnen die Möglichkeit, Ihre Einrichtung individuell anzupassen.

Die Auftrennkapazität ist eine weitere wichtige Angabe. Zuerst messen Sie den Abstand vom Sägeblatt. Zweitens messen Sie die größte Entfernung, die der Anschlag rechts vom Sägeblatt zurücklegt. Das ist Ihre Auftrennkapazität.

Für jede Baustellensäge benötigen Sie eine Spaltzugabe von mehr als 24″. Der einfache Grund dafür ist, dass dies die Hälfte der Breite des Plattenmaterials ist.

Für weitere Informationen über die Verwendung des Parallelanschlags lesen Sie bitte meinen Leitfaden hier.

Gehrungsschablone

Die Gehrungslehre hält und führt das Material in einem bestimmten Winkel, um einen präzisen Schnitt zu machen. Der Verriegelungsmechanismus schwenkt von 45 bis -45 Grad und gleitet in einen Schlitz (Gehrungsschlitz).

Ein kurzer Hinweis. Vergewissern Sie sich, dass der Gehrungsschlitz ein Standardschlitz und kein proprietärer Schlitz ist. So haben Sie keine Probleme beim Anbringen von Zubehör, wie z. B. einem Schlitten.

Egal, ob Sie einen sauberen rechtwinkligen oder einen zusammengesetzten Schnitt machen wollen, der Schlüssel dazu ist die Einstellung der Gehrungslehre. Diese besteht aus zwei Winkeln – Gehrung und Fase/Klingenneigung.

Weitere Informationen finden Sie hier, wo ich auf die Eigenschaften der Gehrungslehre eingehe.

Motor- und Antriebskonfiguration

Es gibt zwei verschiedene Konfigurationen: Direktantrieb oder Riemenantrieb.

Direktantrieb

Direktantriebe sind häufig im Bereich der tragbaren Tischsägen zu finden. Sie verfügen über einen Universalmotor, der das Sägeblatt direkt antreibt, und erzeugen eine hohe Leistung – aber oft auch ziemlich laut.

Sie arbeiten mit 120-Volt-Stromkreisen und erzeugen bis zu 2 PS. Das reicht für den Heimwerker und den Profi auf der Baustelle.

Riemenantrieb

Sägen mit Riemenantrieb sind leistungsstärker und im stationären Bereich zu finden. Ein Induktionsmotor und ein Riemen übertragen, wie der Name schon sagt, die Kraft auf das Blatt.

Der Motor leistet 3 bis 5 PS (2,24 bis 3,73 kW) einphasig oder 5 bis 7,5 PS (3,73 bis 5,22 kW) dreiphasig. Letztere müssen mit 240 V betrieben werden.

Der Motor kann versetzt angeordnet werden, um zu verhindern, dass sich Staub im Mechanismus festsetzt. Sie sind auch viel leiser als Direktantriebe und dafür gemacht, durch dichtes Material zu schneiden.

Ich habe einen Leitfaden über beide Arten von Motorantriebskonfigurationen erstellt. Dieser Leitfaden hier wird Ihnen helfen, sie im Detail zu verstehen.

Weitere Merkmale

Ein/Aus-Schalter

In der Regel befinden sich alle Ein/Aus-Schalter an der Vorderseite der Tischsäge. Der Einschalter ist in der Regel klein und versenkt. Der Aus-Schalter ist in der Regel größer und im Falle eines Notfalls besser sichtbar.

Um einen zusätzlichen Sicherheitsschritt zu machen, könnten Sie in einen Magnetschalter investieren, um den Motor vor Überlastung zu schützen. Im besten Fall schützt er Sie vor schweren Verletzungen.

Ampere

Die Ampere (Stromstärke) beziehen sich auf die Leistungsabgabe der Tischsäge. Je höher die Amperezahl, desto mehr Kraft hat die Säge, um dichtes Material zu schneiden.

Ich werde hier nicht weiter ins Detail gehen, da Sie es nicht wissen müssen, aber Sie können hier mehr darüber lesen, was Ampere sind.

Aufbewahrung

Viele Tischsägen bieten ein Staufach.

Hier können Sie alle notwendigen Werkzeuge wie Schutzbrille, Parallelanschlag, Sägeblätter, Schiebestock und jede Menge anderes Zubehör verstauen.

Aufspanndorn

Der Aufnahmedorn ist die Motorwelle, an der das Sägeblatt befestigt wird. Normalerweise hat die Bohrung im Dorn einen Durchmesser von 5/8″.

Stichplatte

Die Stichplatte oder Tischeinlage ist ein abnehmbares Teil, das bündig um die Klinge sitzt. Dadurch wird verhindert, dass Material zwischen der Klinge und dem Dorn eingeklemmt wird.

Sie kann auch entfernt werden, um Zugang zur Klinge zu erhalten, um sie auszutauschen oder den Spaltkeil einzustellen.

Höhenverstellung und Neigungsrad

Das Handrad für die Klingenerhöhung ermöglicht die Einstellung der Klingenhöhe. Damit können Sie eine Vielzahl von Schnitttiefen einstellen. Durch Drehen des Rads kann die Klinge entweder angehoben oder abgesenkt werden.

Das Handrad befindet sich in der Regel an der Vorderseite der Säge, während sich das Kipp-/Schwenkrad an der Seite befindet.

Das Rad ist auch schwenkbar, so dass Sie die Säge kippen können, um gerade oder schräge Schnitte zu ermöglichen. Es bietet einen Bereich von 0 bis 45 Grad vom Anschlag.

Hier finden Sie einige zusätzliche Informationen, um die anderen Funktionen besser zu verstehen.

Zubehör

Für den Enthusiasten gibt es so viele Möglichkeiten, Ihre Tischsäge aufzurüsten. Sie können sie sogar zu einem Komplettgerät für Ihre Holzbearbeitung machen.

Als Zubehör können Sie unter anderem das Sägeblatt aufrüsten oder einen Stichsägesatz montieren. Ich empfehle das Aufrüsten der Klinge. Eine weitere Option ist das Hinzufügen eines Kappschlittens.

Nachfolgend sind einige Zubehörteile aufgelistet, und für diejenigen, die es wünschen, bin ich hier weiter ins Detail gegangen.

Staubschächte

Staubschächte sind etwas, das viele Heimwerker vergessen, und ein Merkmal, das übersehen wird.

Vielleicht machen Sie sich keine Gedanken über den Staub, den Ihre Säge produziert (das sollten Sie aber, denn er erschwert die Arbeit). Aber Sie sollten auch an die fiesen Partikel denken, die Sie einatmen könnten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Staubrutsche an einen Staubsauger anschließen. Vertrauen Sie mir, Sie werden mir später dafür danken.

Ständer

Rollbare Tischsägenständer bieten Mobilität, besonders wenn Sie auf einer Baustelle sind. Sie sind gut konstruiert und bieten Stabilität für unterwegs.

https://www.european-business-connect.de/Da Hybrid- und Schranktischsägen bis zu 600 Pfund wiegen können, sind sie nicht gerade leicht zu transportieren. Mobile Untergestelle bieten stationären Sägen zusätzliche Mobilität in der Werkstatt.

Tischverlängerungen

Tischverlängerungen sorgen für eine größere Schnittkapazität und eine stabile Arbeitsfläche. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie breiteres Material schneiden wollen.

Die meisten Tischsägen bieten die Möglichkeit, eine Verlängerung an der rechten Seite der Säge anzubringen. Dies hängt jedoch von dem Modell ab, das Sie kaufen.

Dado-Kapazität

Verschiedene Tischsägen bieten die Möglichkeit, ein Dado-Blattset zu stapeln. Sie müssen zuerst die technischen Daten des von Ihnen gewählten Modells überprüfen, wenn Sie dies wünschen.

Es ist eines der nützlichsten Zubehörteile, die Sie kaufen können. Vergewissern Sie sich jedoch, dass der Aufnahmedorn lang genug ist, um ein Dado-Set aufzunehmen.

Dado-Sets schneiden breite Schlitze in einem Durchgang und sind besonders in der Tischlerei nützlich. Sets sind in den Durchmessern 6″, 8″ und 10″ erhältlich.

Ablängschlitten

Der Ablängschlitten hält das Material in einem festen 90-Grad-Winkel zur Klinge. Er wird durch einen in einer Gehrungsnut befestigten Läufer geführt und ermöglicht präzise und wiederholbare Ergebnisse.

Er wird in der Regel von Fachleuten wie Tischlern verwendet. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass es hier täglich um Präzisionsschnitte geht.

Federbrett

Ein Federbrett ist eine Sicherheitsvorrichtung und wird verwendet, um Druck gegen das Material auszuüben. Dadurch wird es flach gegen den Parallelanschlag gehalten und mit Klemmen oder Ähnlichem in der Gehrungsnut befestigt.

Sicherheitsmerkmale

Sicherheit ist etwas, das von vielen Bastlern übersehen wird.

Ich weiß nicht, warum?

Es ist so wichtig, diesen Teil der Anleitung nicht zu übersehen, da eine Tischsäge sehr gefährlich sein kann.

Ich würde Ihnen einen schlechten Dienst erweisen und fühle mich verpflichtet, Sie auf die Sicherheitsvorkehrungen hinzuweisen. Deshalb habe ich einen Artikel geschrieben, der sich hier befindet, und schlage vor, dass Sie ihn lesen, wenn Sie die Zeit dazu haben.

Nun zu einigen der Sicherheitsmerkmale.

Spaltkeil und Splitter

Der Spaltkeil und der Spalter bieten dem Anwender Sicherheit beim Schneiden von Material. Ich würde den Spaltkeil als einem traditionellen Spalter überlegen betrachten.

Ein Spaltkeil sitzt hinter der Klinge und bewegt sich mit der Höhe der Klinge auf und ab. Er verhindert effektiv den Rückschlag. Er kann bei Bedarf abgenommen und ersetzt werden, um einen möglichst sicheren Schnitt zu gewährleisten.

Es kann auch die Notwendigkeit eines klobigen Schutzes um den Tisch herum beseitigt werden. Stattdessen können Sie einen Überkopfschutz neben dem Spaltkeil verwenden.

Der traditionelle Spaltkeil hingegen sitzt in der Nähe der Rückseite Ihrer Tischsäge. Er bleibt auf einer festen Höhe und bewegt sich nicht mit dem Sägeblatt. Aufgrund des Abstands zum Sägeblatt kann es hier zu einem größeren Rückschlag kommen.

Anti-Rückschlag-Klinken

Wie der Spaltkeil sind Rückschlagschutz-Klinken ein Zubehör zur Reduzierung des Rückschlags. Sie wissen das, wenn Sie schon einmal Material geschnitten haben.

Sie sind an beiden Seiten des Spaltkeils angebracht und greifen mit ihren Klauen nach jedem verirrten Material. Das ist es, was die Leute als Rückschlag beim Schneiden bezeichnen.

Das ist kein gutes Gefühl.

Schiebestock

Ein Schiebestock oder Schiebeblock ist eine Sicherheitsvorrichtung, die verwendet wird, wenn Sie das Material zur Klinge bewegen.

Wenn Sie Ihre Hände in der Nähe einer sich drehenden Klinge verwenden, werden Sie wie Butter geschnitten. Verwenden Sie stattdessen einen Schiebestock, um das zu bearbeitende Material zu manövrieren und Verletzungen zu vermeiden.

Klingenschutz

Der Klingenschutz schützt Sie vor allen möglichen Verschmutzungen. An erster Stelle steht jedoch die Klinge selbst. Er schützt Sie auch vor Staub und Rückschlag.

Viele Holzbearbeiter verwenden heute eine Kombination aus Spaltkeil und Schutzhaube. Es ist viel einfacher zu sehen, wenn Sie durch Material schneiden.

Magnetischer Schalter

Der Magnetschalter ist nützlich, wenn der Strom ausgefallen ist. Er schaltet den Strom in die Aus-Position und schützt ihn vor Überlastung.

Das ist meiner Meinung nach eine wichtige Funktion, denn das Letzte, was Sie wollen, wenn der Strom wieder da ist, ist, dass sich die Säge wieder einschaltet.

Sensoren

Eine Marke wie SawStop bietet einen einzigartigen Sicherheitsmechanismus. Es handelt sich um einen Sensor, der das sich drehende Sägeblatt sofort stoppt, wenn menschliche Haut damit in Berührung kommt.

Verrückt, oder?

Ich hoffe, dass andere Marken später diesem Beispiel folgen werden. Eine solche Technologie in der SawStop-Serie macht sie ihren Preis wert.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich möchte auf keinen Fall, dass irgendwelche Finger fehlen.

Zusammenfassung

Ich habe diesen Leitfaden geschrieben, um Ihnen ein umfassendes Wissen über die Tischsäge zu vermitteln. Das Beste daran ist, dass er Ihnen Zeit bei Ihrer Kaufentscheidung erspart.

All diese Informationen an einer Stelle zusammenzubringen war zeitaufwendig, hat aber auch Spaß gemacht.

Es macht mir Spaß, Informationen bereitzustellen, die andere nutzen können. Ich hoffe, Sie haben es auch genossen, sie zu lesen.

Vergessen Sie nicht, sich meine ausführlichen Artikel zu den einzelnen Themen anzusehen. Ich habe sie im gesamten Leitfaden verlinkt, damit Sie ein besseres Verständnis erhalten.

Viel Glück beim Kauf Ihrer Tischsäge.

Spread the love

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

test-iconTestberichte tipps-iconTipps news-iconAngebote