Dekupiersäge

Dekupiersägen vs. Stichsägen (Hauptunterschiede)

Wenn Sie auf der Suche nach einer Ergänzung für Ihr Handwerksinventar sind oder vielleicht die Unterschiede zwischen diesen beiden Elektrowerkzeugen kennenlernen möchten, sind Sie hier genau richtig.

Was ist der Unterschied zwischen einer Laubsäge und einer Stichsäge? Nun, zunächst einmal können wir uns das Design ansehen.

Eine Stichsäge kann kabelgebunden oder kabellos sein und wird auf einer Tischplatte verwendet, wobei Sie das Werkzeug mit der Hand um das Material manövrieren, während Sie an dem Entwurf arbeiten.

Eine Dekupiersäge ist eine Tischsäge – und sie bleibt auf der Tischplatte. Sie werden keine tragbare Dekupiersäge finden, aber für komplizierte, genaue Entwürfe wäre eine Dekupiersäge besser geeignet.

Sie haben nicht so viel Zeit, um sich den ganzen Artikel durchzulesen? Kein Problem, ich habe eine kurze Übersicht über die wichtigsten Punkte, die wir heute besprochen haben, für Sie zusammengestellt.

Stichsägen bieten mehr Leistung, während Dekupiersägen mehr Genauigkeit bieten, dennoch können beide für knifflige Designs verwendet werden. Beide Sägen haben ein Blatt, das sich hin- und herbewegt, und werden oft unwissentlich miteinander verwechselt Scrollsägen sitzen auf einer Tischplatte, die in die Säge eingebaut ist, eine Stichsäge wird mit der Hand gehalten und kann mit oder ohne Kabel betrieben werden. Stichsägeblätter sind größer als Dekupiersägen, können jedoch im Vergleich zu einer Dekupiersäge teurer sein. Beide, die Dekupiersäge und die Stichsäge, haben eine Reihe von Grundfunktionen, die bei allen Modellen zu finden sind, unabhängig von der Marke

Ein Überblick über die Dekupiersäge und die Stichsäge

Diese beiden Sägen werden oft austauschbar verwendet, sind aber bei näherer Betrachtung recht unterschiedlich.

Während beide für Genauigkeit verwendet werden können, haben Stichsägen ein wenig mehr Kraft hinter sich, und wenn man sie vergleicht – es ist eine Dekupiersäge, die Sie für komplexe, zick-zack-artige Schnitte verwenden würden.

Lassen Sie uns im Folgenden einen Blick auf diese beiden beliebten Sägen werfen und die Vor- und Nachteile ihrer Konstruktionen und Verwendungszwecke besprechen, damit Sie sich bei der Entscheidung zwischen den beiden für Ihre Bedürfnisse so gut wie möglich informieren können.

Dekupiersäge

Eine Dekupiersäge ist eine besondere Art von Säge, die verwendet wird, um komplizierte Formen und geschwungene Linien in Materialien zu schneiden, und ist eine Säge, die mehr für ihre Finesse und Genauigkeit als für ihre Kraft bekannt ist.

Sie ist eher für ihre Finesse und Genauigkeit als für ihre Kraft bekannt. Deshalb wird sie für Projekte verwendet, die diese besonderen Designs erfordern, und nicht für die Kraft, auf der viele andere Sägen aufbauen.

Dekupiersäge Schnitte und Verwendungen

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, wird eine Dekupiersäge nicht für Abbrucharbeiten oder zum Schneiden von unglaublich dicken Holzstücken verwendet.

Wie andere Sägen, die für verschiedene Anwendungen geeignet sind, hat auch eine Dekupiersäge eine spezialisierte Vielfalt an Schnitten, Designs und Projekten, die gemacht werden können.

Wie Sie sehen, steckt in einer Dekupiersäge und ihren Schnitten viel Kreativität und Fantasie, weshalb diese Säge bei Bastlern und kreativen Köpfen gleichermaßen beliebt ist.

Merkmale der Dekupiersäge

Im Folgenden habe ich die wichtigsten Merkmale der Dekupiersäge aufgelistet, auf die Sie zweifellos stoßen werden, wenn Sie sich die vielen verfügbaren Modelle ansehen.

Neben den grundlegenden Merkmalen werden wir kurz auf die Zusatzfunktionen der Dekupiersäge eingehen, die Sie bei bestimmten Modellen finden können.

Dekupiersäge: Standardfunktionen

Arm

Der Arm ist eines der wichtigsten Merkmale der Dekupiersäge. Er hält das Sägeblatt entweder mit einem Stift oder ohne Stift in Position.

Es gibt drei verschiedene Armtypen einer Dekupiersäge – einen C-Arm, einen Parallel-Arm und einen Parallel-Linked-Arm. Letzterer ist die neueste Weiterentwicklung der Dekupiersäge.

Der Arm ist mit dem Motor verbunden, und die verschiedenen Armtypen können zu unterschiedlichen Schnittarten führen (wenn man die Leistung vergleicht).

Sägeblatt

Das Blatt ist eine weitere entscheidende Komponente der Dekupiersäge.

Klingen gibt es entweder mit oder ohne Stifte, und Sie wählen eine davon entsprechend dem Typ, den Ihre Dekupiersäge akzeptiert.

Ältere Dekupiersägen nehmen in der Regel die gestiftete Form der Blätter, die meisten modernen Dekupiersägen akzeptieren jedoch sowohl gestiftete als auch stiftlose Blatttypen.

Dies ist nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um Klingen geht – denn die Klingenbeschaffenheit wird durch die Konfiguration (einschließlich TPI und Anzahl der Furchen) und die Klingengröße bestimmt.

Es gibt ein halb-standardisiertes Klingengrößen-System, das Klingen von <0 bis zu einem Maximum von 12 einstuft. Dies ist jedoch nicht allgemeingültig, da viele Firmen ihre eigenen Nummerierungssysteme haben, um die Klingengrößen zu unterscheiden.

Kehlkopfgröße

Wenn Sie in der Vergangenheit bereits andere Holzbearbeitungswerkzeuge verwendet haben, ist Ihnen dieser Begriff sicher bekannt. Die Ausladung ist der Begriff für den Abstand zwischen der Klinge und der Rückseite der Tischplatte, der einen Anhaltspunkt für die Größe des Materials gibt, das Sie bearbeiten können.

Typischerweise finden Sie bei Dekupiersägen Ausladungsgrößen, die mit 16″ und 20″ angegeben sind, obwohl es auch Modelle gibt, die außerhalb dieses Bereichs passen.

Dekupiersäge: Zusätzliche Funktionen

Die oben genannten Merkmale sind die Standardmerkmale, die eine Dekupiersäge ausmachen – es gibt viele zusätzliche Merkmale, die man finden kann – die alle ihren eigenen Nutzen haben und die Dekupiersäge selbst verbessern.

Zusätzliche Funktionen konzentrieren sich auf die Sichtbarkeit und erhöhen die Leistung und Genauigkeit – ein Beispiel für Sichtbarkeitsfunktionen sind einstellbare Staubgebläse und LED-Beleuchtung. Viele Dekupiersägen sind mit einem variablen Geschwindigkeitsregler ausgestattet, mit dem Sie die Geschwindigkeit je nach verwendetem Sägeblatt und dem zu bearbeitenden Material einstellen können.

Ein Drehknopf für die Blattspannung ist ein weiteres sehr praktisches Merkmal, das bei hochwertigen Dekupiersägen zu finden ist. Damit können Sie die benötigte Spannung des Sägeblattes bestimmen, was äußerst praktisch ist.

Stichsäge

Wenn Sie ästhetisch Ähnlichkeiten zwischen einer Stichsäge und einer Nähmaschine finden – keine Sorge, Sie sind mit dieser Denkweise nicht allein.

Stichsägen haben ihren Ursprung in der Nähmaschine, als ein Ingenieur namens Albert Kaufmann die Nadel der Nähmaschine seiner Frau durch eine Klinge ersetzte. Seit dieser Innovation im Jahr 1946 ist die Stichsäge ein beliebtes Elektrowerkzeug, das vom durchschnittlichen Hobbyisten bis hin zum erfahrenen Bauunternehmer verwendet wird.

Erstaunlich, oder?

Stichsägeschnitte und Verwendungen

Bei einer Stichsäge ist die primäre Schnittform die einer kreisförmigen Bewegung, wobei die Stichsäge in einer oszillierenden Bewegung schneidet.

Das Sägeblatt ragt aus der Oberseite der Maschine heraus und verbindet sich mit dem gewählten Material. Das Blatt bewegt sich hin und her, ähnlich wie bei einer Dekupiersäge.

Im Gegensatz zur Dekupiersäge ist die Stichsäge jedoch etwas gröber und kann für eine Vielzahl von Arbeiten eingesetzt werden. Stichsägen schneiden mit einem hohen Maß an Genauigkeit, wenn auch nicht so genau wie ihre Pendants mit der Dekupiersäge.

Sie sind leistungsfähiger als eine Dekupiersäge, und Sie können das Werkzeug für leichte Demo- und Umbauarbeiten verwenden (Schneiden von Rahmen mit Hölzern, Metallen, Aluminium, Trockenbau usw.) Natürlich können sie auch für ähnliche Projekte verwendet werden wie eine Dekupiersäge – und wurde zur Herstellung des Puzzles verwendet, daher der Name.

Wenn Sie in einer nicht-linearen Bewegung durch Materialien schneiden, ist eine Stichsäge das, was Sie verwenden würden. Sie sind ein sehr sicheres Werkzeug, weshalb sie bei allen Erfahrungsstufen sehr beliebt sind.

Merkmale der Stichsäge

Beim Durchstöbern von Stichsägenmodellen werden Ihnen einige Schlüsselbegriffe auffallen, die bei jedem Modell, unabhängig von Marke und Design, beschrieben werden. Dies sind die Standardfunktionen, die Eigenschaften einer Stichsäge, die notwendig sind, um Sie bei Ihrer Arbeit zu unterstützen.

Wie bei der Dekupiersäge gehen wir im Folgenden auf die Merkmale ein – und auf einige zusätzliche Eigenschaften einer Stichsäge.

Sägeblatt

Das Sägeblatt und die Hublänge werden in der Regel in einem Atemzug genannt, wenn es um die Stichsäge geht, dennoch wollen wir in diesem Abschnitt nur auf das Sägeblatt eingehen.

Ohne ein Sägeblatt ist Ihre Stichsäge völlig nutzlos, also ist es eine ziemlich wichtige Komponente, finden Sie nicht auch?

Stichsägeblätter werden nach der Art des Schafts, in den sie passen, kategorisiert – es gibt zwei Arten: einen U-Schaft (universal) und einen T-Schaft (tang) Ein U-Schaft hat eine kleine, U-förmige Einbuchtung auf dem Schaft, während ein T-Schaft ein abgerundetes Aussehen hat.

Heutzutage sind U-Schäfte nicht so häufig wie T-Schäfte, die das U-Schaft-Design aufgrund der schlüssellosen Klingenklemmung einer Stichsäge überholt haben. Neben dem Schaft bestimmt auch das Material, aus dem das Stichsägeblatt gefertigt ist, was es schneiden kann.

Wie bei der Dekupiersäge wird das Blatt nach TPI gemessen, die von 6 bis 36 reichen können. Motor Der Motor einer Stichsäge sorgt für die nötige Kraft im Werkzeug, damit das Blatt seine maximale Leistung erreichen kann.

Der Motor der Stichsäge wird in Ampere gemessen, wobei die höherwertigen Stichsägen einen Wert von 6-7,5 Ampere aufweisen. Je höher die Amperezahl, desto stärker ist der Motor – und desto aggressiver ist der Schnitt.

Hublänge

Die Hublänge ist die Bezeichnung für den Weg, den das Sägeblatt bei der Hin- und Herbewegung zurücklegen kann. Einfach ausgedrückt: Je länger der Hub, desto schneller kann die Stichsäge durch das Material schneiden.

Wie funktioniert das, werden Sie sich fragen?

Nun, während sich das Sägeblatt sowohl nach oben als auch nach unten bewegt, kommen die Zähne des Sägeblatts in Kontakt mit dem Material. Je mehr Zähne sich mit dem Material verbinden, desto schneller kann die Stichsäge das Material durchtrennen.

Die Hublängen reichen von ¾“ bis 1″, wobei höhere Zahlen bei qualitativ hochwertigen Stichsägen zu finden sind.

Stichsäge: Zusätzliche Features

Es gibt viele zusätzliche Funktionen, die Sie bei Stichsägenmodellen finden können, die dazu dienen, die Sicht zu verbessern, die Geschwindigkeit einzustellen und zu kontrollieren.

Ein Beispiel für diese Zusatzfunktionen sind Staubgebläse, die das Material von Staub und Ablagerungen befreien. Einige kommen auch mit Staubbeuteln, diese sind jedoch recht selten.

Sie können auch auf Stichsägen stoßen, die einen variablen Geschwindigkeitsauslöser und eine Sperre besitzen. Mit diesen Zusätzen sind Sie in der Lage, die Geschwindigkeit der Stichsäge einzustellen. Diese Geschwindigkeiten reichen normalerweise von 500 – 3.000 SPM, so dass die variable Geschwindigkeit Abzug und Sperre Funktionen geben Ihnen optimale Kontrolle, für glattere Schnitte, die eine Qualität der Arbeit, die Sie stolz sein können.

Zusammenfassung

Hoffentlich sind Sie jetzt in der Lage, die Unterschiede zwischen einer Dekupiersäge und einer Stichsäge zu erkennen und zu wissen, für welche Anwendungen jedes Werkzeug verwendet werden kann.

Beides sind Werkzeuge, die eine äußerst hilfreiche Ergänzung zu Ihrem aktuellen Werkzeugsatz darstellen – allerdings ist es wichtig, Ihre Bedürfnisse und die Art Ihrer Projekte zu ermitteln, bevor Sie sich für eines der beiden entscheiden.

Wenn Sie eine kleine und tragbare Säge benötigen, um eine Reihe von Materialien mit einer gewissen Präzision zu durchtrennen, dann sollten Sie am besten eine Stichsäge kaufen, die perfekt für Ihre Bedürfnisse ist. Für den Handwerker, der eine Säge sucht, die in eine kreativere und komplexere Nische passt – wie z.B. das Entwerfen von Plaketten und das Schnitzen von Zahlen in Holz – wäre eine Dekupiersäge hier Ihre Anlaufstelle.

So oder so, beide Sägenmodelle sind in allen Preisklassen zu finden – es gibt also definitiv eine Version einer Dekupiersäge und einer Stichsäge für Sie da draußen. Ist das nicht ein schöner Gedanke?

Apropos Gedanken, ich würde gerne Ihre hören. Gibt es ein bestimmtes Projekt, an dem Sie gerade arbeiten, für das Sie eines der beiden Werkzeuge empfehlen können, oder möchten Sie vielleicht ein paar Tipps mit unseren Lesern teilen?

Was auch immer es sein mag, hinterlassen Sie Ihre Kommentare unten.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange halten diese beiden Sägen?

Ich möchte nicht jedes Jahr Geld für eine neue ausgeben. Sowohl die Dekupiersäge als auch die Stichsäge sind für eine lange Lebensdauer gebaut, und Sie haben wahrscheinlich schon von jemandem in Ihrer Nähe gehört, der ein Werkzeug hat, das vor Ihnen geboren wurde – und trotzdem verlässt er sich darauf und es funktioniert einwandfrei!

Es kommt alles auf die Pflege an – wie bei Ihrem Auto oder sogar bei Ihnen selbst – wenn Sie die in Ihrer Säge enthaltene Anleitung befolgen, müssen Sie sich nicht alle paar Jahre um neue Sägen kümmern.

Sind sowohl Stichsäge- als auch Dekupiersägeblätter teuer im Austausch?

Stichsägeblätter kosten mehr als ihre Vettern von der Dekupiersäge, aber das heißt nicht, dass sie übermäßig teuer sind. Je nachdem, wofür Sie sie verwenden, sind Standard-Stichsägeblätter (Blätter aus kohlenstoffreichem Stahl) recht preiswert.

Wenn Sie eine spezielle Anwendung suchen, werden Sie etwas mehr bezahlen müssen, aber das ist zu erwarten. Dekupiersägeblätter sind recht günstig, da sie anfälliger für Biegungen und Brüche sind – außerdem verursachen sie keine hohen Arbeitskosten bei der Erstellung. Wie die spezialisierten Stichsägeblätter kosten auch Dekupiersägeblätter, die für eine bestimmte Anwendung konzipiert sind, etwas mehr.

Spread the love

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

test-iconTestberichte tipps-iconTipps news-iconAngebote