tischsäge mann

Tischsägenmotor & Antriebsarten (Leitfaden)

Der Motor- und Antriebstyp in einer Tischsäge kann der entscheidende Faktor sein, wenn Sie vom Anfänger zum Profi werden wollen.

Was sind also die Motor- und Antriebsarten in einer Tischsäge? Es gibt zwei Arten von Motorkonfigurationen:

Direktantrieb: Diese sind häufig im Bereich der tragbaren Sägen zu finden. Sie verfügen über einen Universalmotor, der das Sägeblatt direkt antreibt und viel Kraft erzeugt.Riemenantrieb: Diese sind leistungsstärker und finden sich in den stationären Sägenmodellen. Ein Induktionsmotor und ein Riemen übertragen die Kraft auf das Sägeblatt.

Der Motortyp hängt von der Art der Tischsäge ab, die Sie suchen, und davon, was Sie aus ihr herausholen wollen.

Wenn Sie eine Schranksäge mit dem Budget eines tragbaren Modells konfigurieren und anpassen wollen, dann wird das nicht funktionieren.

Die Leute fragen mich oft, was die Unterschiede zwischen den einzelnen Motoren sind. Und auch, nach welchem Typ und welcher Konfiguration sie Ausschau halten sollten, wenn sie zum Kauf bereit sind.

Zu den Fragen gehören: Ist der Motor stark genug für meine Bedürfnisse? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Typen?

Mein Rat ist, in der Regel bei den Marken zu bleiben, die man kennt und die einen guten Ruf haben. Zu den Marken gehören unter anderem DeWalt, Bosch, SawStop, Makita, Skilsaw, Grizzly und so weiter.

Der Motor und die Leistung können der ausschlaggebende Faktor sein, für welches Modell Sie sich entscheiden.

Es gibt viele Punkte, auf die Sie achten sollten, deshalb werde ich mein Bestes tun, um sie hier für Sie zu beantworten.

Antriebsarten

Wie bereits erwähnt, gibt es zwei verschiedene Antriebsarten: Direkt-Antrieb oder Riemen-Antrieb.

Direktantriebstyp

Direktantriebs-Motorkonfigurationen sind oft in billigeren, tragbaren Tischsägen zu finden.

Sie erzeugen nicht so viel Leistung wie Modelle mit Riemenantrieb, erfordern aber weniger Wartung. D.h. es gibt keinen Riemen, der ersetzt werden muss, wenn er altert.

Bei der Konfiguration mit Direktantrieb wird das Sägeblatt direkt vom Motor angetrieben. Das bedeutet, dass der Motor die gesamte erzeugte Leistung auf das Schneidblatt überträgt.

Die Größe des Motors ist kleiner und leichter, aber sie können eine ziemliche Geräuschentwicklung erzeugen. Dies führt zu Vibrationen und einem nicht so präzisen Schnitt wie bei Modellen mit Riemenantrieb.

Riemenantrieb

Motoren mit Riemenantrieb sind häufig in stationären Tischsägen zu finden. Dazu gehören echte Auftragnehmer-Modelle, Hybrid- und Gehäusemodelle.

Konfigurationen mit Riemenantrieb verfügen über ein Riemenscheiben- und Keilriemensystem. Der Riemen überträgt dann die Kraft auf das Sägeblatt.

Sie erzeugen viel mehr Leistung und Drehmoment als direktangetriebene Designs. Sie erfordern jedoch eine zusätzliche Wartung, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Das bedeutet, dass der Riemen bei Bedarf gewechselt werden muss.

Der Motor ist wesentlich größer und im Vergleich dazu leiser. Außerdem werden Vibrationen durch den Riemen absorbiert, was einen ruhigen, präzisen Längsschnitt ermöglicht.

Der Motor ist in der Regel weiter von der Klinge entfernt montiert. Das bedeutet, dass weniger Staub durch den Motor aufgenommen wird. Definitiv ein Pluspunkt, da Direktantriebsmotoren aus diesem Grund durchbrennen können.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie eine stärkere Rückschlagkraft erzeugen können. Das ist ein Aspekt, den ich allerdings nicht in Betracht ziehen würde. So oder so, wenn Sie das Material falsch zuführen oder ähnliches, bekommen Sie die volle Kraft.

Sie sind langlebiger für stark beanspruchte Anwendungen. Deshalb sind sie bei Profis und Enthusiasten gleichermaßen beliebt.

Pferdestärken des Motors

Die Pferdestärken des Motors helfen beim Zerreißen großer Materialstücke.

Um große Materialstücke zu durchtrennen, müssen Sie sich für einen Induktionsmotor entscheiden. Diese haben normalerweise eine Leistung von 3 bis 5 PS.

Ein weiteres Attribut ist die Spannung und die Amperezahl. Zum Beispiel wird eine Säge mit 1 bis 2 PS bei 120 V betrieben. Eine 1-PS-Säge zieht etwa 15 Ampere, während eine 2-PS-Säge zwischen 18 und 24 Ampere zieht.

Sie fragen sich wahrscheinlich, wie viel Leistung Sie wirklich brauchen?

Sagen wir es mal so. Eine 1 bis 2 PS starke Säge ist in der Lage, ein 2-Zoll-Holzstück zu durchtrennen. Wenn Sie Material schneiden, das größer ist als das, sollten Sie sich mehr ansehen. Das bedeutet, dass Sie sich die leistungsstarken, riemengetriebenen Ausführungen ansehen sollten.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den Sie berücksichtigen sollten, ist die Sicherheit. Wenn Sie mit leistungsstarken Geräten arbeiten, wollen Sie Rückschlag vermeiden.

Vielleicht haben Sie in anderen Beiträgen bemerkt, dass ich Rückschlag und Sicherheit erwähne.

Dafür gibt es einen guten Grund.

Es ist keine angenehme Erfahrung, das kann ich Ihnen sagen.

Sie sollten alles tun, was Sie können, um einen sicheren Arbeitsbereich zu gewährleisten.

Für jede Motorkonstruktion können Sie den unten stehenden allgemeinen Leitfaden für die PS-Leistung befolgen.

Direkt angetriebener Motor

Diese Motoren arbeiten an einphasigen 120-V-Stromkreisen und haben eine Leistung von bis zu 2 PS. Mehr als genug für den Bastler und den Profi auf der Baustelle.

Riemengetriebener Motor

Sie laufen mit ein- oder dreiphasigen Stromkreisen. Der Motor kann eine Leistung von 3 bis 5 PS (2,24 bis 3,73 kW) bei einphasigem Betrieb oder 5 bis 7,5 PS (3,73 bis 5,22 kW) bei dreiphasigem Betrieb erreichen.

Bei dreiphasigem Betrieb würden sie an einer 240-Volt-Versorgung arbeiten.

Zusammenfassung

Die Leistungen und Antriebsarten der einzelnen Tischsägen unterscheiden sich leicht.

Jede hat ihre Vor- und Nachteile.

Bei Motoren mit Direktantrieb sollten Sie die Grenzen beim Schneiden von Material kennen. Vor allem, wenn sie dicker als 2″ sind.

Ansonsten sind die tragbaren Modelle großartig und leisten genug für den Heimwerker oder Handwerker auf einer Baustelle.

Die Motoren mit Riemenantrieb sind mit hochwertigen Komponenten gebaut. Und produzieren eine Menge Leistung. Sie bieten endlose Möglichkeiten für den Betrieb, ganz gleich, welche Arbeit Sie erledigen müssen. Aber seien Sie vorsichtig mit dem Rückschlag, den diese Modelle erzeugen.

Sie sollten jetzt eine ziemlich gute Vorstellung davon haben, was die Motortypen und -spezifikationen bedeuten. Außerdem wissen Sie jetzt, welche Art von Tisch Sie für die anstehende Arbeit benötigen.

Lassen Sie es mich wissen, indem Sie unten einen Kommentar hinterlassen und wenn Sie weitere Anregungen haben.

Spread the love

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

test-iconTestberichte tipps-iconTipps news-iconAngebote