Tischsäge Werkstatt

Arten von Tischsägeblättern & Einstellungen

Tischsägeblätter sind eine der wichtigsten Eigenschaften einer Säge.

Als ich mit der Holzbearbeitung begann, dachte ich, dass das Standardblatt großartig sei. Bis ich mir andere Sägeblätter ansah, die angeboten wurden.

Was sind die verschiedenen Arten von Tischsägeblättern und ihre Eigenschaften?

Das Tischsägeblatt ist einer der wichtigsten Aspekte einer Tischsäge. Wenn Sie sich in verschiedenen Holzbearbeitungsforen umsehen, werden Sie das Gleiche lesen.

Wenn Sie sich ein klareres Bild von allen Aspekten einer Tischsäge machen wollen, sollten Sie unbedingt meinen kompletten Leitfaden hier lesen.

Da Sie dies lesen, gehe ich davon aus, dass Sie die Grundlagen der Tischsäge bereits kennen und verstehen.

Egal, ob Sie am Anfang Ihrer Reise in die Holzbearbeitung stehen oder schon auf halbem Weg sind. Früher oder später werden Sie das Sägeblatt wechseln müssen.

Die Wahl des Sägeblatts ist einer der wichtigsten Aspekte, um das Beste aus Ihrer Säge herauszuholen. Jedes Projekt ist anders und benötigt eine bestimmte Art von Sägeblatt.

Die Art des Materials, das Sie schneiden werden, bestimmt auch die Art des benötigten Sägeblatts. Wenn Sie das falsche Sägeblatt für die Aufgabe wählen, können Sie keinen sauberen, präzisen Schnitt ausführen. Schlimmer noch, Sie können sich verletzen.

Ich möchte sicherstellen, dass Sie das Beste aus Ihrer Säge herausholen. Lesen Sie also unbedingt die Anleitung, die ich zusammengestellt habe.

Also lassen Sie uns eintauchen, ja?

Sägeblatttypen

Es gibt zwei Arten von Sägeblättern: Längsschnitt, Querschnitt und Kombination.

Längsschnittklinge

Längsschnittklingen haben eine geringere Anzahl von Zähnen. Die Zahnlücke ist größer, damit sich die Späne verteilen können. Das Einzugsloch ist die Mulde zwischen zwei Zähnen des Messers.

Die Schnittqualität ist im Vergleich zu Kappsägeblättern im Allgemeinen etwas grob. Sie schneiden jedoch schnell entlang einer Materialmaserung.

Kappsäge

Das Kappsägeblatt ist die bevorzugte Option, wenn Sie saubere, feine Schnitte wünschen. Es wird auch benötigt, wenn Sie quer zur Maserung des Holzes schneiden möchten.

Es bietet eine glatte Schnittfläche für das Material und sorgt so für ein besonders sauberes Finish.

Zwischen den Zähnen ist jedoch weniger Platz für die Spanabfuhr. Daher muss der Vorschub der Säge gleichmäßig sein.

Kombi-Sägeblatt

Das Kombiblatt ist perfekt, wenn Sie das Beste aus beiden Welten wollen. Wenn Sie sowohl Längsschnitt- als auch Querschnittarbeiten durchführen, ist dies das ideale Blatt.

Es sorgt für eine glatte Oberfläche bei Holz und Holzwerkstoffen. Sie sind auch in der Lage, durch härtere Materialien wie z. B. Ziegel zu schneiden.

Ein großer Schlitz trennt jeden Satz von fünf Zähnen und ermöglicht so die Spanabfuhr. Zu den Kombinationsmessern gehören auch Dado-Blätter.

Dado-Blätter schneiden Vertiefungen oder Nuten in Materialien. Es gibt zwei Arten von Dado-Sets: gestapelte und Taumelklingen.

Ein gestapeltes Dado-Set liefert Ihnen gleichbleibende Ergebnisse. Ein Dado-Schnitt ist eine breite Nut, die in das Holz geschnitten wird, um ein Holzstück mit einem anderen zu verbinden.

Ein Taumelblatt dreht sich nicht richtig. Es ist versetzt und wackelt, und die Klingen bewegen sich mit hoher Geschwindigkeit hin und her.

Klingenqualität

Die Qualität der Klinge ist beim Schneiden jeder Art von Material wichtig.

Die besten Klingen halten sich nicht an Stahl oder Hartmetall zurück. Sie müssen die Zähne der Klingen von Zeit zu Zeit schärfen. Sie sind robust und für eine lange Lebensdauer ausgelegt.

Sie sollten in der Lage sein, eine billige Klinge zu erkennen. Sie haben dünne, gestanzte Stahlplatten. Der Dehnungsschlitz (ermöglicht das Ausdehnen und Zusammenziehen der Klinge) sollte nicht in einer stumpfen Form enden. Dies würde zu spürbaren Geräuschen beim Reißen führen.

Sägeblatt-Materialien

Sägeblätter werden aus Stahl oder Kohlenstoffstahl hergestellt. Und die Zähne sind aus handelsüblichem Wolframkarbid oder gehärteten Metallverbundwerkstoffen gefertigt.

Die Sägeblätter sind so konzipiert, dass sie viele zähe Materialien durchtrennen können. Deshalb werden sie aus verschiedenen Elementen hergestellt.

Es gibt Sägeblätter mit diamantbestückten Zähnen (Endlosrand-Diamantsägeblätter). Sie kombinieren Diamant- und Metallpulver und werden zum Schneiden von Keramikfliesen und Schiefer verwendet. Diese sind als Verbundblätter bekannt.

Sägeblattgröße

Jede Blattgröße ist für eine andere Art von Schnitt ausgelegt.

Die meisten Blätter haben einen Standarddurchmesser von 10″. Es gibt aber auch Größen von 8, 10 und 12 Zoll. Es gibt einige Klingen mit einem Durchmesser von bis zu 30″, die aber nicht von einem Holzbearbeiter verwendet werden.

Schauen Sie unbedingt in der Bedienungsanleitung nach, um zu erfahren, welche Blattgröße der Sägedorn aufnehmen kann.

Die meisten Tischsägen haben eine zentrale Dornbohrung mit einem Durchmesser von 5/8″. Einige Modelle haben jedoch eine andere Spezifikation. Schauen Sie also unbedingt in der Bedienungsanleitung nach.

Sägeblattzähne

Die Zähne eines Sägeblattes machen den Unterschied in der Präzision aus. Wie bereits erwähnt, sind die Zähne normalerweise aus Wolframkarbid gefertigt.

Die Anzahl der Zähne auf der Klinge hängt von der Art der Klinge ab, die Sie haben. Die meisten Blätter haben einen Bereich von 24 bis 80 Zähnen.

Dies hängt von der Aufgabe ab, die gerade erforderlich ist. Z.B. ein Längsschnitt oder ein Querschnitt. Jedes Sägeblatt hat eine andere Beschaffenheit.

Je weniger Zähne, desto schneller der Schnitt. Das liegt an der größeren Zahnlücke, die das Entfernen von Holzspänen ermöglicht.

Je mehr Zähne das Blatt hat, desto glatter ist der Schnitt. Andere Faktoren wie die Vorschubgeschwindigkeit spielen ebenfalls eine Rolle. Dies bezieht sich darauf, wie schnell Sie das Material dem Sägeblatt zuführen. Außerdem, wie schnell sich das Blatt dreht.

HINWEIS: Führen Sie das Material nicht mit Gewalt in das Sägeblatt ein. Sie werden keine angenehme Erfahrung machen. Es wird einen unangenehmen Rückschlag verursachen.

Es kann sogar dazu führen, dass das Material gewaltsam von der Säge geschleudert wird und Sie sich dabei verletzen.

Glauben Sie mir das. Es tut weh.

Sägeblatt-Drehzahl

Die Blattdrehzahl (Umdrehungen pro Minute) ist die maximale Geschwindigkeit eines Blattes.

Sie sollten niemals die maximale Drehzahl des Sägeblatts überschreiten.

Ein Sägeblatt ist so konstruiert, dass es nicht schneller rotiert als die Spezifikation. Andernfalls kann das Sägeblatt und/oder die Tischsäge beschädigt werden. Sie könnten sich sogar verletzen, wenn das Blatt aufgrund der Zentrifugalkraft bricht. Die Zentrifugalkraft bezieht sich auf das Blatt, das sich von der Mitte weg bewegt.

Einstellen des Sägeblatts

Bei allen Tischsägen können Sie das Sägeblatt auf verschiedene Weise einstellen.

Eine Möglichkeit besteht darin, die Höhe des Sägeblatts mit dem Handrad (an der Vorderseite) einzustellen. Damit wird die Schnitttiefe eingestellt. Bei einem Standard-10-Zoll-Blatt sollten Sie das Blatt auf eine maximale Höhe von 3-5/8″ einstellen. Dies reicht aus, um in einem Durchgang durch 4 x 4 zu schneiden.

Sie können die Klinge auch mit dem Handrad neigen (Neigung des Dorns). Sie befinden sich an der Seite, je nachdem, in welche Richtung der Dorn gekippt werden soll. Damit können Sie die Klinge für gerade oder schräge Schnitte neigen. Der Bereich der Klingenneigung beträgt 0 bis 45 Grad vom Anschlag.

Der Fasenschnitt ist das, worauf sich professionelle Tischler täglich verlassen.

Aber was ist ein Fasenschnitt?

Ein Fasenschnitt ist ein Schnitt, bei dem das Material in einem anderen Winkel als 90 Grad geschnitten wird. Es handelt sich um einen Schnitt, der relativ zur Materialoberfläche abgewinkelt ist. Meistens wird er mit einem rechtwinkligen Schnitt gemessen.

Sie können auch zusammengesetzte Schnitte durchführen.

Ein zusammengesetzter Schnitt besteht aus zwei Winkeln – der Fase und der Gehrung. Der Fasenwinkel ist die vertikale Klingenneigung. Normale Vierkantschnitte haben einen Fasenwinkel von 0 Grad.

Diese speziellen Einstellungen sind in der Regel bei teuren Schrankmodellen zu finden. Bei tragbaren Sägen haben Sie keine eingeschränkte Kontrolle. D.h. ein Handrad kann Höhe und Neigung kombinieren.

Zusammenfassung

Die Wahl des richtigen Sägeblatttyps für Ihre Tischsäge ist entscheidend.

Wenn Sie einen Kappschnitt mit einem Spaltsägeblatt durchführen, kann es zu Problemen kommen, da das Holz splittert und reißt. Auch ein ernsthafter Rückschlag wäre nicht ausgeschlossen.

Wenn Sie mit dem Sägen beginnen, reicht das mitgelieferte Sägeblatt aus. Es wird nicht das beste sein, aber es wird reichen.

Wenn es Sie in den Fingern juckt und Sie einen Dado-Schnitt durchführen wollen, sollten Sie sich nach einem qualitativ hochwertigen Dado-Set umsehen, das die Aufgabe erfüllt.

Das Blatt der Säge ist eine, wenn nicht die wichtigste Komponente. Seien Sie nicht leichtsinnig und kaufen Sie nicht irgendeine Art von Blatt.

Jetzt würde ich gerne von Ihnen hören.

Hat Ihnen dies geholfen, die verschiedenen Arten von Sägeblättern für Ihre Tischsäge zu verstehen?

Lassen Sie es mich wissen, indem Sie jetzt unten einen Kommentar hinterlassen.

Vergessen Sie nicht, auch den Rest meines Tischsägen-Ratgebers hier zu lesen.

Spread the love

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

test-iconTestberichte tipps-iconTipps news-iconAngebote